venerdì, settembre 22, 2017

Weiter pennen

Heute ist Freitag und den letzten “Spiegel” durch. Unter einer Artikelüberschrift “Sicherheit und Wut” steht “Die nächste Regierung steht vor großen Herausforderungen: für bessere Schulen und Universitäten, bei dem digitalen Umbau der Wirtschaft und der Reform Europas.”
Na denn man los. War doch Zeit genug dafür in der vergangenen Legislaturperiode, oder? Wieso sollte dies jetzt auf einmal angegangen werden? Und es wird weiter gepennt.
Ein weiterer Artikel befasst sich mit ausgebrannten Lehrern, die in einer psychosomatischen Klinik wieder auf Vordermann gebracht werden. “Was heisst Titten auf englisch?” Wenn während dieser Schülerfrage eine Lehrerin für 20 Minuten das Klassenzimmer verlässt, frage ich mich, warum sie die Frage nicht beantwortet hat. Aber Lehrer zu werden, darauf hätte ich auch keinen Bock. Das grenzt an Masochismus.
Das Gespräch mit dem Historiker Gerd Koenen fand ich gut. Als es um die AfD ging, sah er in der Partei auch nicht mehr als das Identitätsgelaber und vermisste Lösungsansätze für die Probleme, mit denen die Menschen sich in Zukunft beschäftigen müssen. Siehe oben.
Es gibt meiner Ansicht nach keine Partei, welche die Zukunft antizipiert, sie zu verstehen versucht, Lösungsvorschläge anbietet und zur Diskussion stellt.


Etichette:

mercoledì, settembre 20, 2017

Ipr Umfrage

So, weiter im Text. Neue Ausgabe :-)
4 moslems von 10: Ich will nicht, dass meine Tochter studiert.
51 % wollen ihre Tochter nicht mit einem Katholiken verheiraten. (italienische Zeitung)
25 % erlauben nicht, dass die Tochter Auto fährt.
46 % erlauben der Tochter nicht mit Freunden in Urlaub zu fahren.
57 % erlauben den Söhnen keinen Diskotheken-Besuch
Die Umfrage stammt von Ipr Marketing. Keine Ahnung, ob es derartige Umfragen auch in Deutschland gibt und wenn, ob die Ergebnisse veröffentlicht werden. Ich habe meine leisen Zweifel.
Nun stelle man sich mal vor, bei der explosiven Geburtenrate islamischer Flüchtlinge (ich mache mal den Tilo Sarrazin), was da auf uns zukommt, lol.

Etichette:

martedì, settembre 19, 2017

Stütze der Gesellschaft?

Italienische Zeitungen beschäftigen sich tagelang mit moslemischen Zuwanderern und erstellen Statistiken wie
  1. Zuwanderer über 55 wollen sich nicht integrieren
  2. 31 % der Zuwanderer mögen Italien nicht
  3. 80 % der alten Zuwanderer haben keine italienischen Freund
    60 % der jungen haben welche
   4.  50 % der Zuwanderer haben Probleme mit der italienischen Sprache
   5.  40 % wollen nur Moslems heiraten
  
Es gibt einen Generationsunterschied im Denken. Verstehen tue ich es trotzdem nicht. In Deutschland sind es doch gerade die Jungen, die den islamischen Aktivismus unterstützen.

Etichette:

domenica, settembre 17, 2017

Intravenös

Was U.S.-Amerikaner an Opioiden zu sich nehmen geht auf keine Kuhhaut. Opioide sind Painkiller (Schmerzmittel), die gut wirken, eine Überdosis tödlich ist. Um 20000 Tote sind pro Jahr in den U.S.A. zu beklagen, und wenn man Heroin dazu nimmt, sind es 33000.
Mir hatten sie nach meiner Lungenoperation Morphin IV verabreicht. Ich hatte keine Schmerzen, dafür war ich ziemlich euphorisch, wollte vom Balkon des Krankenhauses eine Rede an mein Volk halten. Opiode sind Rauschmittel, gegen die Sucht auf diese amerikanische Behörden jetzt zu kämpfen haben.
Früher gab es doch die gute Spalt-Tablette, lol.

Etichette:

sabato, settembre 16, 2017

Brodelnder Mehltau

Wutbürger sind am kochen, lol. So steht es in der letzten Spiegel-Ausgabe. Bei uns in Italien, wo es ökonomisch objektiv schlechter läuft, ist das Phänomen nicht zu verzeichnen. Woran liegt es, dass es eine hohe Anzahl Unzufriedener in Deutschland gibt?
Ich habe das Gefühl, Unzufriedene fühlen sich hintergangen. Von den Politikern, aber auch von sich selbst. Sie sehen, es bröckelt überall: Brücken, Schulen, Bundeswehr, und sie bröckeln mit. Es geht nicht aufwärts. Und die Politik liegt wie Mehltau über dem Land.
Ein Artikel über Mitochondrien, den Kraftwerken der Körperzellen, war auch interessant. Sie erzeugen aus Fetten und Kohlehydraten das ATP, die Energiewährung des Körpers. Heilpraktiker setzen auf Integratoren, welche die Mitochondrien boosten sollen. Ist natürlich Quatsch, so wie die homöopathischen Globuline, und sind reine Geldschneiderei.
Immerhin wird an den Mitochondrien geforscht und die Frage gestellt, ob und wie sie für bestimmte Leiden die Verantwortung tragen. Antworten stehen aus.
Zur Zeit bin ich dabei, aus der italienischen Tageszeitung und einem italienischen SF-Roman italienische Vokabeln herauszuschreiben und auf deutsch zu übersetzen. Ich nehme dafür Google Translate und das deutsch/italienische Wörterbuch.
Obwohl mein italienisch für den täglichen Gebrauch reicht, muss ich eingestehen, dass ich die Bedeutung einer beträchtlichen Anzahl von Wörtern nur aus dem Zusammenhang erahnen kann.
Da das brasilianische Karaoke in Second Life zu einer Zeit aktiv ist, in der ich schlafe, während das italienische abends in vollem Gange ist, konzentriere ich mich auf italienische Wörter.
Google Translate ist schwach. Daran kann Google sich noch abarbeiten. Meistens kommen mir Zweifel beim Lesen der Übersetzung und ich sehe im Wörterbuch nach. Es gibt grandiose Abweichungen. Wenn das mit allem so funktioniert, was Google macht, wie zum Beispiel selbstlenkende Autos, dann warten wir einhundert Jahre, bevor etwas vernünftiges herum kommt.

Etichette:

giovedì, settembre 14, 2017

Scientific American, August 2017



Zwei Kurzbeiträge sind Food for Thought, also Gedankenfutter. Einer weist darauf hin, dass der amerikanische Präsident allein darüber entscheiden kann, ob Atomwaffen eingesetzt werden, während untergeordnete Stellen, die damit zu tun haben, doppelt besetzt sind und gemeinsam agieren müssen, um Risiken auszuschliessen. Bei Trump hat es der Schreiber wohl mit der Angst bekommen, lol.
Der zweite Beitrag befasst sich damit, dass irgendwann in der nahen Zukunft durch das Scannen von Gehirnen dessen gespeicherte Informationen gewonnen werden können. In diesem Fall werden ethische Fragen aufgeworfen. Der Autor fabuliert, dass es nur noch eine Frage der Zeit sei, wenn man seine Gedanken in den Computer überträgt. Aber bevor es soweit ist, wird noch ein bisschen Wasser die Wümme herab fließen.

“Life Springs”.
Die Herkunft allen Lebens kommt aus dem Wasser. Das war die Ansicht bis heute. Nun gibt es Forscher, welche Vulkane dafür verantwortlich machen. Es ging um die zur Erzeugung von Leben notwendige Kombination von Molekülen vor 3.5 Milliarden Jahren. Und jetzt startet die Diskussion darüber, wer Recht hat.

“Requiem for the Vaquita”
Vaquita ist ein mexikanischer Tümmler, der beim Fischen von Totoabas im kalifornischen Golf in den Netzen hängen bleibt. Die Vaquitas sind vom Aussterben bedroht, da Chinesen die Schwimmblase von Totoabas als Ingredient für Medizin haben wollen und viel Geld dafür ausgeben. Ob die Vaquitas dabei drauf gehen, wen kratzt das?

Our Cousin Neo
Schon wieder ein Vorgänger. Diesmal der Homo Naledi. Nun, entdeckt wurde er schon 2015 an der Küste Südafrikas an einer Stelle mit rund 1500 Fossilien. Die Spezies hatte ein kleines Gehirn, lange Beine´. Inzwischen fand man das Alter heraus. Sie existierte vor 236000 bis 335000 Jahren.

“A Matter of Choice”.
Es geht um das amerikanische Schulsystem. Um School Vouchers, Gutscheine, die mittellosen Eltern gegeben werden, damit diese ihre Kinder in Privatschulen ihrer Wahl unterbringen können. Tests haben ergeben, dass Kinder dieser Voucher-Schulen in Mathe und Lesen schlechter als die abschneiden, die in öffentlichen Schulen lernen.
Es werden Elemente angesprochen, die ihren Beitrag dazu geleistet haben könnten.

The great Solar Eclipse
Sonnenfinsternis. Die haben die U.S.A. inzwischen hinter sich. Im Zusammenhang mit diesem Naturereignis werden einige interessante Informationen veröffentlicht. Die Temperatur im Zentrum der Sonne beträgt um die 15 Millionen Grad Celsius, sie schwächt sich zur Oberfläche hin auf 5.500 Grad ab, um dann weiter von der Oberfläche entfernt auf 10.000 und später abrupt auf Millionen Grad anzusteigen. Wieso das geschieht, ist Gegenstand von Untersuchungen. Man nimmt an, dass Millionen von kleinen Explosionen pro Sekunde die Corona aufheizen, wobei das Magnetfeld der Sonne eine Rolle spielt. Die andere Theorie geht dahin, dass Oszillationen des Magnetfeldes die Corona erhitzen.
Eine Sonnenfinsternis zu fotografieren ergibt brauchbarere Resultate. Die Fotos werden mit CCDs. Charged Coupled Devices geschossen, die pro Sekunde unzählige Aufnahmen machen können. Interessant ist auch, dass Aufnahmen der Sonnenfinsternis von mehreren Orten gemacht und später zu einem Bild zusammengesetzt werden; denn von einem Ort betrachtet, ist die Sonnenfinsternis schnell wieder vorbei.

“Building a better Harvest”
Anscheinend ist das notwendig; denn mehr spritzen und düngen bringt nichts mehr. Und bis 2050 soll die Bevölkerung von 7.5 auf 9.7 Milliarden Menschen anwachsen. Dabei wird die für die Landwirtschaft nötige Fläche an Boden dezimiert. Auch genetisch modifizierte Samen können nicht kontinuierlich bessere Erträge bereitstellen. Und so versucht man “Phytobiom” besser zu verstehen. Phytobiom ist das System aus Pflanzen, ihrer Umgebung und der mit ihnen zusammenarbeitenden Organismen wie Insekten, Bakterien, Viren, Pilzen. Das Phytobiom wird gehackt. Fragen werden aufgeworfen wie: Welche Bakterien erhöhen die Ernte und welche vermindern sie? Forscher versuchen zu ergründen, wie die Zusammenarbeit der vorgenannten Elemente funktioniert und welche Verbesserungsmöglichkeit es gibt, die Erträge der Pflanzen zu erhöhen. Ein schwieriges Unterfangen, und ich bin mir nicht sicher, ob bis 2050 brauchbare Ergebnisse vorliegen werden. Aber Monsanto-Arbeitnehmer haben die Ärmel hochgekrempelt.

Etichette:

Chikungunya

17 Fälle in Rom und Umgegend. Chikungunya ist eine Virusinfektion, die sich mit Fieber und Gelenkschmerzen manifestiert. Sie schwappt von Afrika herüber und wird von Tigermücken (aedes albopictus) übertragen. Veränderungen des Klimas, das in Italien tropische Verhältnisse entstehen lässt, spielen sicher auch eine Rolle. Eine Million von Römern können zur Zeit nicht zu Blutspendeaktionen herangezogen werden.

 

Etichette:

lunedì, settembre 11, 2017

Bitcoin

Zwei Seiten hat unsere Zeitung “Il Resto del Carlino” Bitcoin gewidmet. Die Krypto-Währung steigt und steigt im Wert. Eine Bitcoin erreichte um die 5000 Euro. War früher ein paar Cents wert. Inzwischen gibt es eine Anzahl neuer Krypto-Währungen. Die am nächsten an Bitcoin herankommen sind Ethereum und Bitcoin Cash. Welche Währung auch immer die Oberhand gewinnt, es sieht nach Bitcoin aus, kann sich rühmen eine Währung entwickelt zu haben, die Regierungen und deren Aufsichtsbehörden nicht in den Griff bekommen. Vielleicht wird es eine Weltwährung. Wäre das zu wünschen? Ich meine ja.
Wie wäre es mit einer Weltregierung, die an den nationalen Regierungen vorbei regiert und einen immer größeren Einfluss auf die Bevölkerung der Erde ausübte?

Etichette: ,